Wie Tilman Krause den Begriff Jugendirresein mißversteht

Der Terminus ‚Jugendirresein‘ entstammt nicht der Psychologie, sondern der Psychiatrie und beschreibt mitnichten einen Zustand des pubertären Ausprobierens, des über-die-Stränge-schlagens etc., sondern stellt vielmehr den deutschen Begriff für die hebephrene Schizophrenie dar, einer Schizophrenieform mit frühem Ausbruch zur Jugendzeit und ungünstiger Prognose.

Man sollte meinen, daß sich ein professioneller Schreiberling durch eine kurze Recherche rückversichert, einen bestimmten Begriff eines Bereiches, dem er fachfremd ist, auch richtig zu gebrauchen. Ist aber vermutlich schon zu viel verlangt. Besonders, wenn der Artikel, in dem man das hinwixt, für die ‚Welt‘ ist.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s